RC-Motorradforum.de

Diskussionsforum zum Thema funkferngesteuerte Motorradmodelle
Technik – Zubehör – Biete/Suche

Venom Set Up

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
::
AutorNachricht
Beitrag Verfasst am: 01.03.2011, 16:48   Antworten mit Zitat
..also ich bin damit mit Lipos gefahren, davon auch einmal bis zur Abschaltung. Der Lipo war nachher noch gut, also meiner Meinung nach geht das.
Die Bremse von dem Ding ist ein anderes Thema Mit den Augen rollen

_________________
mfg,
Bernhard
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 06.03.2011, 22:28   VR-Bremsen möglich mit... Antworten mit Zitat
Mir kommt gerade eine schreckliche Vision....falsche FUNKEE!!#?????

Kann Ich mit meiner LRP C3 STX Funke überhaupt die VR-Bremse benutzen? weil der 3Kanal geht ja nur über einen Seitlichen Schalter.
oder wird das über ein V-Kabel am Empfänger(Regler-Steckplatz) verteilt...?

Hoffe ihr versteht meine Vision Mit den Augen rollen

_________________
Gruss
Werner

Venom GPV-1
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 07.03.2011, 00:40   Re: VR-Bremsen möglich mit... Antworten mit Zitat
Moin
der 3te Kanal ist bei meiner RTR Version auch nur ein Schalter.
ist aber irgend wie eine Mischfunktion mit drin.
cu Thomas

multispeed hat folgendes geschrieben:
Mir kommt gerade eine schreckliche Vision....falsche FUNKEE!!#?????

Kann Ich mit meiner LRP C3 STX Funke überhaupt die VR-Bremse benutzen? weil der 3Kanal geht ja nur über einen Seitlichen Schalter.
oder wird das über ein V-Kabel am Empfänger(Regler-Steckplatz) verteilt...?

Hoffe ihr versteht meine Vision Mit den Augen rollen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 07.03.2011, 09:15   Antworten mit Zitat
Anleitung befragen! Brake-Mix oder so müsste das heißen.

Ohne gehts nicht, zumindest habs ich nicht hinbekommen.

_________________
mfg,
Bernhard
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 02.01.2012, 19:32   Antworten mit Zitat
Hallo,

bevor es draußen wieder losgeht halt ich mal mein aktuelles Setup und nen paar Gedanken hier fest. Nicht das ich nächsten Winter am rätseln bin Sehr glücklich
Außerdem hilft es vielleicht dem ein oder anderen der garnicht klar kommt.

Erstmal die Daten:

Gewicht: 630g
54% vorne / 46% hinten

Lenkkopfposition : 1
Dämpferposition: 2
Anlenkung: mittleres Loch

Dämpfung vorne: 1 Gummiring jeweils, leicht geölt aber nicht befüllt
Dämpfung hinten: 4 Loch Kolbenplatte und 15WT Asso Öl (Danke Peter Smilie )

Feder Vorne: Kugelschreiberfeder 16 Windungen; Stärke 0,36mm; Länge 28mm; Vorspannung Hülse (PD6064 angepasst) 23,7mm
Feder hinten: Tourenwagenfeder 6 Windungen; Stärke 1,3mm; Länge 23mm; Farbe Schwarz; Vorspannung 9mm Gewinde sichtbar zwischen Rändelmutter und Dämpferkappe

Reifen: Derzeit V3 Medium Vorne und Hinten, V1 kommt aber bald wieder drauf.
Übersetzung: 20/60
Antrieb: EZRUN 25A mit Außenläufer 2060KV; 1000er Lipo
Tuning: HS-82MG Servo, Spektrum SR300, Eini Gabelbrücke, Verstärkter Lenkkopf und Selbstgefeilte Bügelbefestigung

[dsc01596b.jpg]

[dsc01600bm.jpg]

Aktuelles Fahrverhalten: Stressfrei Cool
Der Bock lässt sich leicht mit den Gas kontrollieren. Auf der Geraden bleibst sie ruhig und man kann voll durchziehen. Mit einen 25 Ritzel werd ich testen ob das auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt.

Probleme bekommt man mit zu harten Öl hinten oder zuviel Reibung vorne. Dann fängt beim starken beschleunigen die Gabel zu schlackern an und sie lässt sich nicht mehr kontrollieren = Abflug. Das tritt auch auf wenn vorne kein Negativfederweg ist. Ist kein Öl hinten drin kommt es zum Pendeln in der Kurve.
Allgemein fährt die GPV mit einem weichen Setup besser. Mit harten Federn veliert sie zuviel Haftung.


MfG
Stitch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 06.01.2014, 00:46   Antworten mit Zitat
Änderungen in dieser Saison:

Seit einiger Zeit bin ich schon mit dem kleinen CS Regler unterwegs. Programmierkarte ist gleich dabei und der regelt schon ganz ordentlich. Nur nen leichtes rucken beim Gasgeben ist vorhanden. Aber ich kenn grad keinen 1:18er Regler ders nicht hat. Den hab ich vor Kurzen neu befestigt da er gerne mal an die Gabel gekommen ist. Isoband ist toll. Motor ist der Alte.

Das alte Problem mit den Tauchrohren haben wir auch gelöst. Eine stabilere Ausführung wurde verbaut:
[90ef18-1385672239.jpg] [783d91-1385672231.jpg]

Mit dieser kann ich leider nicht mehr die Kugelschreiberfedern nutzen und so fahr ich grad die kurzen Oto Federn von der alten Gabel. Oben wurde eine M3 Stopmutter eingelegt um die Fahrzeughöhe anzupassen. Sie ist aber im Vergleich zur alten ein Stück härter. So musste ich auch hinten eine neu Feder verbauen, eine Kawasakigrüne ists geworden. Jetzt springt die GPV schön neutral über die Curbs Sehr glücklich Auf der Strecke fegt sie nun optisch zackig um den Kurs. Rundenzeiten sind ok, nur würde eine weichere Federung mehr Ruhe reinbringen. Febrotec wirds richten...

Die Reifen halten auf Teppich sehr lange. So ist es ärgerlich wenn eine Felge zu Bruch geht. Das passiert leider ab und an mal. Wenn man es zu bunt treibt und aufn Gas bleibt obwohl die Bande naht. Besonders die Vorderradfelge ist in Gefahr. Meine Suche im Baumarkt nach Kunstoffscheiben zum verstärken brachte zwei Kandidaten hervor. Einmal eine weisse Abdeckung für Schalterdosen. Diese kost 15 Cent und lässt sich leicht bearbeiten. Sie ist leider auch sehr weich. Die zweite Alternative hab ich in der Nähe von Dachpappe gefunden und hab keine Ahnung wofür sie sind. Gibs in 250er Pack für ca. 10€. Da einige lose rumlagen hab ich den Verkäufer nach Einzelverkauf gefragt und er macht mir nen Preis von 25 cent für 6 Stück. Feine Sache. Der Kunstoff ist den weissen Abdeckungen ähnlich, aber durch die Gebogene Form kommt ein bisschen mehr Stabilität rein. Also 14er Loch reingemacht und die irgendwie mit Fräse und Karosserieschere auf Maß gebracht. Dann hab ich ihn erst innen verklebt indem ich mit ner langen Schraube, Unterlegscheiben und eine Stecknuss Druck ausgeübt hab. Danach auf den Außenring noch Kleber (Loctite) aufgetragen und trrocknen gelassen. Andere Seite genauso. Ein erster Test damit war erfolgreich.

[d7edc4-1388961342.jpg] [52349f-1388961380.jpg] [f32d80-1388961395.jpg]

Auch hab ich mal die alten profilierten Oto Reifen getestet. Also Oto Reifen und Einlage auf Venom Felge. Die haben aber etwas weniger Griff und machen Geräusche Verwirrt
Die reagieren auch nicht so gut auf Haftmittel und sammeln einiges ein. Naja waren ausn Abverkauf Zwinkern

Kurze Zusammenfassung: Lenkung so frei und leicht wie möglich und weiches Fahrwerk bringt Ruhe.

Notiz: Muss meine Karo flicken. Shoe Goo FTW!


MfG
Stitch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 11.01.2014, 16:53   Antworten mit Zitat
Hallo,

es gibt noch etwas das hilft das Bike weniger Wheelyfreudig zu machen. Man kann die Venom ja hinten im Ausfederweg begrenzen, nur leider drückt sich mit der Zeit die Madenschraube durchs Kunstoff. Nimmt man eine Klinge von einem Cuttermesser und klebt diese an der Stelle, kann die Madenschraube nun wieder genutzt werden. Leider hielt die Lösung auch nicht ewig. Das Klingenstück ist zerbrochen und abhanden gekommen. Ne Neue ankleben wär zwar möglich, doch irgendwo auf der Strecke muss die Alte noch rumliegen. Und der Gedanke das später nen Dutzend von den Teilen da verstreut rumliegen beunruhigt mich. Daher hab ich einfach ein ca. 3mm dickes Stück Kunstoff an der Stelle geklebt und ich nutze die Madenschraube nicht mehr. Hält nun schon lange.

[b26242-1389451198.jpg] [fa5f85-1389451225.jpg]


Mein Bike wiegt aktuell: 620g
Das Gewicht verteilt sich wie folgt: Vorne 333g (53,5%) und Hinten 288g (46,5%)

Febrotec hat geliefert. Die weichste Feder ist davon die 0X-DF1309 mit c= 0.2 N/mm. Diese ist für mein Bike die untere Grenze, es gibt auch kaum weichere. Für schwerere Bikes ist sie sicher nix.
Danach kommt dann die 0C0240-0160880M mit mit 0,28 N/mm. Für eine RTR Venom eine möglicher Kandidat auf engen und langsamen Kursen. Ich werd mich zwischen dieser und der oberen entscheiden.
Nun kommt eine die der Oto Feder am ähnlichsten ist. Die 0X-DF1386 mit 0.35 N/mm ist länger wie die Oto und ich kann daher auf Distanzstücke im Gabelholm verzichten.
Als letzes wäre die 0C0240-0201000S. Aber sie ist mit 0,45 N/mm zu hart und auch recht lang (25,4mm). Könnte ich vielleicht im Lenkungsdämpfer der 1:5er verbauen Zwinkern

Also mehr als 0,4x N/mm ist nur etwas für sehr schnelle Strecken oder wenn man Springen will (Skaterpark oder Indoor Teppich Offroad). Bei der Wahl der Federn hab ich die Auswahl ausgedünnt auf die welche lieferbar und günstig (meist 2,80€) waren. Es gibt noch ein paar andere. Mit Hilfe der Suchmaske kann man sich recht einfach die Auswahl anzeigen lassen. In diesem Beispiel: http://www.febrotec.de/content.php?seite=shop/produkte.php&hauptrubrik=2&order[]=produkte_wert_8%20ASC&filter[2]=kl&filterval[2]=8.1&filter[3]=gr&filterval[3]=5&filter[5]=un&filterval[5]=23&tildenval5=15 habe ich den Außendurchmesser auf kleiner als 8,1mm angegeben, den Innendurchmesser auf größer als 5mm und die Länge auf 23mm +/-15%.

Ich bin gespannt wie es sich damit fahren lässt und welche Feder nun besser passt.

Zitat:
Notiz: Muss meine Karo flicken. Shoe Goo FTW!
Done!


MfG
Stitch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Seite 2 von 2
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Gehe zu:  
RC-Motorradshop RC-Motorradshop RC-Motorradshop
Besucher heute: Besucher Heute
Besucher gesamt: Besucher insgesamt