RC-Motorradshop

RC-Motorradforum.de

Diskussionsforum zum Thema funkferngesteuerte Motorradmodelle
Technik – Zubehör – Biete/Suche

X-Rider Mars Scheibenbremse und Co

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
::
AutorNachricht
Beitrag Verfasst am: 09.09.2020, 20:15   Antworten mit Zitat
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 10.09.2020, 17:07   Antworten mit Zitat
@ Mark

Danke für die sehr guten Tips.
Endlich mal jemand, der im "Saft" zu dem Bike steht.

Idee zum Motor habe ich dankend angenommen und mir eine Variante von LRP bestellt, aber nur mit 5600 KV. Klasse war dein Tip mit den KST-Servos. Auf Flächenservos bin ich nicht gekommen. Zuletzt war ich bei Savöx SH 0255 MG, und dachte, die hätten schon power. Weit gefehlt, die KST-Servos habe fast die doppelte Leistung, bin gespannt, was sich dann an der Scheibenbremse tut. Auch deine Variante mit den Lenkungsdämpfern übernehme ich gerne, auch wenn ich sagen muss, dass es hier keine Not tut. Lenkung war nach ein paae wenigen Änderung auch so bestens ok.

Auf Doppelscheibe werde ich nicht gehen: ich hoffe, das mein Kollege mit seiner Fräse einen anderen Bremsscheibentyp hingekommt, ist aber noch offen. Bekannte, wie Gartenzwerg (Berhard), halten als Racer nicht viel von der Scheibe, da ihnen der Bremspunkt zu ungenau ist. Meinung kann ich teilen. Ich bin aber kein Racer und suche nach einer guten Lösung, um das Bike nicht ungewollt in Hindernisse zu fahren

Gruss Harald

_________________
Helis, Cars, Quadcops + Bikes
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 10.09.2020, 17:28   Antworten mit Zitat
@Harald

Ich empfehle auch, die Feder am Bremsservo zu entfernen und den einen Sicherungsring mit der Madenschraube um einen weiteren zu ergänzen. Dadurch verliert sich keine Kraft in die Feder. Die Empfehlung spreche ich aber ausdrücklich nur für Servos mit Metallgetriebe aus. Ansonsten geht das Kunststoffgetriebe flöten.

Ganz ehrlich verstehe ich nicht, warum manche meinen, keine Vorderradbremse zu benötigen. Rein physikalisch ist das schon unsinnig. Verstehen würde ich es ja, wenn man Großmutters alten rostigen Bürstenmotor fährt. Sollte man aber ernsthaft beabsichtigen, etwas schneller unterwegs zu sein, ist eine Vorderradbremse unumgänglich - außer man hat zu viel Zeit und Spaß daran ständig Ersatzteile zu verbauen. Naja, Gregor wird es freuen! Außerdem macht es höllische Freude, die Bremsen so abzumischen, dass man in Supermoto-Manier schräg in die Kurven reinbremsen kann. Herrlich unsinnig, aber geil! Ja, ich gebe zu, das erfordert einiges an Übung.

Was die Lenkungsdämpfer angeht, so unterbinden diese (zumindest bei mir) Wirklich effektiv das Lenkerschlagen.

Essenziell vor allem bei Motoren mit mehr Dampf.

Natürlich sollte man vorher andere Ursachen ausgeschlossen haben!

Lenkerflattern entsteht z.B. auch durch zu viel Spiel in der Gabel, Achse, unwuchtigen Rädern etc.!

Gruß

Mark
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 11.09.2020, 16:25   Antworten mit Zitat
@ Mark,

ich sehe, die Wellenlänge stimmt, super

- Feder am Bremsservo: kenn ich nicht, viel zu labil. was ich allerdings mache: ich setzte ein kurzes Stück Spritschlach zwischen Servohorn und Nippel über den Bowdenzug. Ist längst nicht so weich, wie eine Feder, schon aber den Servo
- zur Vorderradbremse bin ich ganz bei dir. Ich versuche es immer denen zu erklären, die schon mal ein richtiges Bike gefahren sind: 80 % der Bremsverzögerung kommt von vorn, nur der Rest von hinten. Die Physik unterscheidet sich da nicht, egal ob gross, oder klein. Ist in dem Fall auch keine Glaubensfrage, es ist so. Verstehe aber auch Einwürfe von Bernhard (racer), da es hier um extreme Exakt- und Zuverlässigkeit geht. Die Scheibe vorn hilft dann nur, wenn sie absolut sauber eingestellt ist. Das Argument akzeptiere ich
- Lenkungsdämpfer: im Urzustand hatte ich sehr deutliches Gabelschlackern, Thema war aber relativ schnell gelöst, da die Federvorspannung viel zu schlapp war. Habe sie deutlich erhöht, dann war sofort Ruhe. Auch mit dem Savöx hat sich daran nichts geändert. Ich bin bis heute sehr zufrieden damit, ich hoffe, ich mache mit den neuen Lenkungsdämpfern, nicht wieder eine "Baustelle" auf?

Ich drehe am So mal ein paar Runden mit dem 2345, da die Austauschteile erst kommende Woche, oder später, hier einfliegen werden

Harald

_________________
Helis, Cars, Quadcops + Bikes
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 13.09.2020, 11:45   Antworten mit Zitat
@ Mark

bei deiner Servoangabe scheint mir was nicht zu stimmen: der KST DS 125 MG ist für eine liegende Montage vorbereitet, nicht für eine stehende. Geht so gar nicht. Schau bitte noch einmal nach

Gruss Harald

_________________
Helis, Cars, Quadcops + Bikes
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 13.09.2020, 18:52   Antworten mit Zitat
2018Mark hat folgendes geschrieben:


Ganz ehrlich verstehe ich nicht, warum manche meinen, keine Vorderradbremse zu benötigen.

Aus Erfahrung Sehr glücklich
Wer auf Rennstrecken unterwegs ist wird feststellen das Leute ohne Vorderradbremse sehr schnell unterwegs sind. Sieht man jährlich bei der WM.

Warum ist das so? Weil der dosierte Einsatz der Vorderradbremse sehr schwer zu handhaben ist. Man sitzt ja nicht drauf. Aus der Ferne kriegt man zu wenig mit. Etwas zu spät und du verpasst die Ideallinie.

Physikalisch gesehen hast du Recht. Vor der Kurve. In der Kurve musst du dich entscheiden, ob du den Grip nutzt zum verzögern oder um durch die Kurve zu kommen. Je weniger du bremst um so enger fährt du. Also musst du nicht nur vor der Kurve perfekt bremsen sondern du musst auch den richtigen Zeitpunkt erwischen damit aufzuhören.

Ohne Frontbremse sind die Zeiträume deutlich größer und man kann sich deutlich besser auf die Linie konzentrieren.


2018Mark hat folgendes geschrieben:

Sollte man aber ernsthaft beabsichtigen, etwas schneller unterwegs zu sein, ist eine Vorderradbremse unumgänglich - außer man hat zu viel Zeit und Spaß daran ständig Ersatzteile zu verbauen

Die Bremse ist ein Teil am Fahrzeug das perfekt funktionieren muss um einen Nutzen draus zu ziehen. Leider variiert in der Realität die Verzögerung der Bremse über die Zeit. Zudem sind Komplettausfälle möglich. Je stärker man die Bremse nutzt und so kostenintensiver wird es im Fehlerfall. Also ungebremst die Gerade runterballern ist kein Spass. Meiner Erfahrung nach benötigen Fahrer ohne Bremse weniger Teile.

Und wer meint die Bremse hilft um Kollisionen zu vermeiden der irrt gewaltig. Meist geht es so schnell das man nicht reagieren kann. Oder wie oben beschrieben kann man beim Bremsen nicht Ausweichen (Kurve fahren). Da ist mir im Infield das Ausweichen lieber. Man kriegt eh Probleme wenn das Bike zu langsam wird weil dann die Lenkung zu heftig wird. Man landet dann häufig außerhalb der Strecke. Im Rennen sehr doof.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 13.09.2020, 21:08   Antworten mit Zitat
@ Harald

Ich meinte auch nicht das KST DS125 MG, sondern das KST DS 215 MG

@ Stitch

Danke für Deinen Input! Da ich nur auf Parkplätzen fahre, habe ich mir bis dato noch keine Gedanken darüber gemacht, wie sich das Thema Vorderrad-Bremse auf weitläufigen Rennstrecken verhält.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Verfasst am: 14.09.2020, 08:32   Antworten mit Zitat
Ich nutze hauptsächlich deswegen auf der 1/8er keine Vorderbremse, weil das genaue dosieren (weniger Bremse je mehr Schräglage am Kurveneingang anliegt) mit den leichten Bikes sehr schwierig ist (ich kanns nicht..).
Und im direkten Vergleich fahre ich eine Kurve mit Vorderbremse immer langsamer an als wenn ich keine Vorderbremse habe Lachen
Man nimmt einfach mehr Schwung mit, fährt eine rundere Linie und ist somit schneller.

Einzig im direkten Fight ist eine Vorderbremse ein echter Vorteil, weil ich auf der Bremse deutlich besser reinstechen kann.

_________________
mfg,
Bernhard
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Verfasst am: 14.09.2020, 17:21   Antworten mit Zitat
@ Stitch, Gartenzwerg

Eure Rennerfahrungen konnte ich schon seit längerer Zeit nachempfinden und verstehen und sage schlicht: ihr habt Recht. Man sitzt nicht drauf, man hat von daher kein wirkliches Gefühl dafür, dann besser ohne.

Für Mark und mich geht es eher um freies Gelände. Es geht weniger um den sich wiederholenden, exakten Bremspunkt, sondern um Crashvermeidung. In unserem Fall macht die Bremse schon Sinn, vermeidet Zusatzkosten

@ Mark

das mit dem Servo war mein Fehler. Ich werde versuchen, sie umzutauschen, dann für ein KST-DS 215 MG V3 für die Lenkung und ein KST-DS 315 MG für die Bremse. Die Baugrössen sind quasi identisch, nur das DS 315 hat ca 1 Kg mehr power. Bin froh, nicht irgendwo bestellt zu haben. Was Stich und Gartenzwerg sagen, hat fraglos Gewicht, die kennen sich auf Rennstrecken aus, wir nicht

Gruss Harald

_________________
Helis, Cars, Quadcops + Bikes
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Seite 5 von 5
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Gehe zu:  
RC-Motorradshop RC-Motorradshop RC-Motorradshop
Besucher heute: Besucher Heute
Besucher gesamt: Besucher insgesamt